Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Religionen, Wissenschaften, Theorien etc.

Woran glaubt ihr (unabhänig von einer bestimmen Religion)?

Die Umfrage läuft bis Samstag 18. September 2021, 12:51.

an einen Gott/mehrere Götter so wie in heiligen Schriften (Koran, Bibel,Tora und co.) beschrieben steht
2
9%
ganz allgemein an eine höhere Macht ( jenseits von dem in heiligen Schriften beschriebenen)
8
36%
an nichts höheres. Alles ist wissenschaftlich erklärbar und nichts übernatürliches lenkt/hat Einfluss auf die Welt
9
41%
an etwas ganz anderes
3
14%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 22
Fanchen
Site Admin
Beiträge: 807
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2018, 21:38
Wohnort: Oldenburg
Gender:
Alter: 28

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von Fanchen »

Hätt er das nicht deutlicher ausdrücken können? ;)
"If you ignore the rules people will, half the times, quietly rewrite them so that they don't apply to you."
- Terry Pratchett, Equal Rites
PraX
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 21. August 2020, 15:24
Wohnort: Bayern
Gender:
Alter: 18

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von PraX »

SchwarzeKatz hat geschrieben:
Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:15
Und als Christ ,darfst du soweit ich weiß,auch keine anderen Götter neben Jehova haben bzw. für existent halten. Gibts einfach nicht.
Da hast du prinzipiel recht, es heißt ja "ich glaube an den einen Gott...", aber wer sagt mir das nicht alle Götter ein Gott sind? Nur weil er/sie/es hier Gott heißt und da Aalah (bsp). Die meisten Kulturen haben ja in irgendeiner Form eine Religion, anzumerken ist ja das der katholische Glauben die einzige Weltreligion ist, die andere Religionen als "Erlösungsweg" anerkennt.
Und sagen wir mal so, im großen und ganzem scheinen ja meine bzw. die verschiedensten Ansichten zu diesem Thema zumindest Gott geduldet zu sein (sollte es ihn geben). So kann ja auch jeder Mensch zumindest zum Teil Gott sein...
Ich finde, dass solange jemand an etwas glaubt existiert es zumindest für die betreffende Person, da Glaube an sich ja die einzige Macht ist die ein Mensch besitzt (was in keinem Fall heißen soll, das ich versteift in meinen Ansichten bin, ich kann die meisten Ansichten sogar gut nachvollziehen).
Über die Bibel lässt sich sehr streiten, ich kenne aber ehrlich gesagt niemanden, der "an das Buch" glaubt, vor allem was? Es hat wohl doch eher einen symbolischen Wert.
SchwarzeKatz hat geschrieben:
Donnerstag 10. Dezember 2020, 18:11
Ich habe schon so einige Leute erlebt,die behaupteten Christen zu sein und die Bibel überhaupt nicht gelesen haben.^^
Von Liebe und Barmherzigkeit sprechen,ich finde in der Bibel bloß Lug und Trug,Brutalität,Massenmorde,Blutopfer,Bestrafungen durch ein sadistischen Psychopathen,der auf gar keinen Fall andere Götter neben sich dulden würde.
Also vom Stoff her ein tolles Buch, wenn der Stil nicht so trocken wäre :lol:
Nebenbei gefällt mir der mystische Aspekt meines Glaubens sehr.

Hinzugefügt nach 8 Minuten 44 Sekunden:
SchwarzeKatz hat geschrieben:
Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:15
Aus Rücksicht auf dein junges Alter,will ich mal nett sein und es so stehen lassen. ;)
Ich denke nicht das man mich schonen muss, aber danke ;)
"Ita diis placuit..."
Charlotte Sometimes
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1344
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2018, 22:57
Gender:
Alter: 37

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von Charlotte Sometimes »

Da hast du prinzipiel recht, es heißt ja "ich glaube an den einen Gott...", aber wer sagt mir das nicht alle Götter ein Gott sind? Nur weil er/sie/es hier Gott heißt und da Aalah (bsp). Die meisten Kulturen haben ja in irgendeiner Form eine Religion, anzumerken ist ja das der katholische Glauben die einzige Weltreligion ist, die andere Religionen als "Erlösungsweg" anerkennt.
Wenn alle Götter ein und der selbe Gott wären und er uns bloß ein anderes Gesicht zeigt,dann wäre es mMn ein Gott der Zwietracht.^^
Er scheint es zu genießen ,das die Menschen sich wegen ihm ,die Köpfe einschlagen. Aber ja, er steht ja auf Blutvergießen.
Allah und Jehova scheinen mir auch ein und der selbe zu sein,"beide" behaupten DER EINE zu sein.Und somit ist es für mich ein Gott der Zwietracht.
Egal wie man es dreht.Oder beide sind Lügner , weil sie jeweils die Existenz des anderen verleugnen.Kannst du dir aussuchen."Am Anfang war die Lüge..."
Andere Gottheiten ,aus anderen Kulturen möchte ich mit diesem auch nicht in einen Topf werfen.
Und was ist eigentlich mit den Göttinnen? Von denen gibt es auch viele.^^
Ich schätze mal die heidnischen (polytheistischen) Religionen werden von der Kirche nicht als Erlösungsweg anerkannt.
Das gilt wohl eher für die "Buch-Religionen"...
PraX
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 21. August 2020, 15:24
Wohnort: Bayern
Gender:
Alter: 18

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von PraX »

SchwarzeKatz hat geschrieben:
Montag 14. Dezember 2020, 22:25
Wenn alle Götter ein und der selbe Gott wären und er uns bloß ein anderes Gesicht zeigt,dann wäre es mMn ein Gott der Zwietracht.^^
Kann auch sein, aber ich denke es liegt mehr daran, das es schon sehr in der Natur des Menschens liegt, sich zu streiten (salop gesagt). Auch wenn es mit sicherheit grob fahrlässig war/ist, die Menschen auf die Erde loszulassen :) .
Rein theoretisch, wenn genug Leute an eine Lüge glauben, wird sie ja auch war....
Für welche andere Religionen das ganze gilt, lässt Spekulationsspielraum:

"So sind auch die übrigen in der ganzen Welt verbreiteten Religionen bemüht, der Unruhe des menschlichen Herzens auf verschiedene Weise zu begegnen, indem sie Wege weisen: Lehren und Lebensregeln sowie auch heilige Riten. Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist."
- Nostra Aetate

Klingt für mich aber recht universell.
"Ita diis placuit..."
Charlotte Sometimes
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1344
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2018, 22:57
Gender:
Alter: 37

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von Charlotte Sometimes »

Kann auch sein, aber ich denke es liegt mehr daran, das es schon sehr in der Natur des Menschens liegt, sich zu streiten (salop gesagt). Auch wenn es mit sicherheit grob fahrlässig war/ist, die Menschen auf die Erde loszulassen :) .
Rein theoretisch, wenn genug Leute an eine Lüge glauben, wird sie ja auch war....
Für welche andere Religionen das ganze gilt, lässt Spekulationsspielraum:
Eben Total menschlich bzw, menschen gemacht das Ding. Nicht der Mensch wurde nach seinem Ebenbilde erschaffen ,sondern Er wurde nach des Menschen fantasiereichen Bildes von sich selbst, in selbsterhöhter Form ,erschaffen.

"So sind auch die übrigen in der ganzen Welt verbreiteten Religionen bemüht, der Unruhe des menschlichen Herzens auf verschiedene Weise zu begegnen, indem sie Wege weisen: Lehren und Lebensregeln sowie auch heilige Riten. Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig ist."
- Nostra Aetate

Klingt für mich aber recht universell.
Auf verschiedenster Weise zu begegnen...kann vieles bedeuten.^^
Sagt mir jetzt was genau? Der Rest ist dementsprechend irrelevant...
Fanchen
Site Admin
Beiträge: 807
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2018, 21:38
Wohnort: Oldenburg
Gender:
Alter: 28

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von Fanchen »

PraX hat geschrieben:
Mittwoch 16. Dezember 2020, 20:31
Rein theoretisch, wenn genug Leute an eine Lüge glauben, wird sie ja auch war....
Mal weg von der Theorie und hin zur Praxis: Nö. :P
PraX hat geschrieben:
Mittwoch 16. Dezember 2020, 20:31
Klingt für mich aber recht universell.
Klingt für mich, als hätte die katholische Kirche eingesehen, dass man nur verlieren kann wenn man sich mit anderen, deren Weltbild auch nicht auf der Realität beruht, über das korrekte Weltbild streitet. Lieber zusammen gegen die Realität als einzeln gegeneinander.
"If you ignore the rules people will, half the times, quietly rewrite them so that they don't apply to you."
- Terry Pratchett, Equal Rites
PraX
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 21. August 2020, 15:24
Wohnort: Bayern
Gender:
Alter: 18

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von PraX »

Fanchen hat geschrieben:
Donnerstag 17. Dezember 2020, 07:46
Mal weg von der Theorie und hin zur Praxis: Nö.
Denk nochmal darüber nach. Die ganze Welt ist ein von den Menschen ausgedachtes und organisiertes System, ein System das nur funktioniert weil die meisten Menschen mitmachen (Wirtschaft, Berufswesen, Gesetze, etc.). Wenn keiner mehr mitmacht bricht das System zusammen, soweit logisch!?
Also solange genug Leute an etwas glauben bzw. mitmachen funktioniert die Sache, solange genug Leute an eine Lüge glauben ist die Lüge Wahrheit.
Fanchen hat geschrieben:
Donnerstag 17. Dezember 2020, 07:46
Klingt für mich, als hätte die katholische Kirche eingesehen, dass man nur verlieren kann wenn man sich mit anderen, deren Weltbild auch nicht auf der Realität beruht, über das korrekte Weltbild streitet. Lieber zusammen gegen die Realität als einzeln gegeneinander.
SchwarzeKatz hat geschrieben:
Mittwoch 16. Dezember 2020, 21:16
Auf verschiedenster Weise zu begegnen...kann vieles bedeuten.^^
Sagt mir jetzt was genau? Der Rest ist dementsprechend irrelevant...
Was ihr in dieses Zitat reininterpretiert oder auch nicht ist ganz euch überlassen.
"Ita diis placuit..."
Fanchen
Site Admin
Beiträge: 807
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2018, 21:38
Wohnort: Oldenburg
Gender:
Alter: 28

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von Fanchen »

Du vergleichst da Dinge auf eine Art, die überhaupt nicht funktioniert. Gesetze sind nicht "Lüge" oder "Wahrheit". Wenn sich keiner dran hält oder sie forciert, werden sie sinnlos, klar.
Was hat das überhaupt mit Lügen (falschen Aussagen) zu tun?
"If you ignore the rules people will, half the times, quietly rewrite them so that they don't apply to you."
- Terry Pratchett, Equal Rites
Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 2011
Registriert: Samstag 26. Mai 2018, 14:27

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von Soiled »

Das einzige Phänomen, wo der Glauben die Realität beeinflusst, sind selbsterfüllende Prophezeiungen. Aber das ist ja nun wirklich nicht die ganze "Welt". Die Erde war auch schon rund (bzw. ein Spheroid), bevor das alle wussten. Bevor es überhaupt Menschen gab auch.
Fanchen hat geschrieben:
Sonntag 20. Dezember 2020, 14:40
Gesetze sind nicht "Lüge" oder "Wahrheit".
Ach, ich glaub Naturgesetze sind schon ziemlich nah an der "Wahrheit" dran. ;)
PraX hat geschrieben:
Sonntag 20. Dezember 2020, 00:44
Die ganze Welt ist ein von den Menschen ausgedachtes und organisiertes System
Bitte was?! Du meinst, Menschen hätten sich Steine und Wasser und Luft und Pflanzen und Tiere und den Kosmos und überhaupt alles nur ausgedacht und organisiert?
Oder aber Du und ich haben von der "ganzen Welt" eine sehr, sehr unterschiedliche Vorstellung.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -
PraX
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 21. August 2020, 15:24
Wohnort: Bayern
Gender:
Alter: 18

Re: Woran glaubt ihr ? Was habt ihr für eine Lebenseinstellung?

Beitrag von PraX »

Soiled hat geschrieben:
Sonntag 20. Dezember 2020, 18:14
Bitte was?! Du meinst, Menschen hätten sich Steine und Wasser und Luft und Pflanzen und Tiere und den Kosmos und überhaupt alles nur ausgedacht und organisiert?
Oder aber Du und ich haben von der "ganzen Welt" eine sehr, sehr unterschiedliche Vorstellung.
Das meinte ich nicht, weswegen ich im übrigem die Klammeram Ende gesetz haben ;)
Fanchen hat geschrieben:
Sonntag 20. Dezember 2020, 14:40
Du vergleichst da Dinge auf eine Art, die überhaupt nicht funktioniert. Gesetze sind nicht "Lüge" oder "Wahrheit". Wenn sich keiner dran hält oder sie forciert, werden sie sinnlos, klar.
Was hat das überhaupt mit Lügen (falschen Aussagen) zu tun?
Gesetzte an sich waren ein Beispiel, für etwas, dass nur funktioniert weil man mitmacht.
Anderes Bsp. jemand behauptet, dass du irgendetwas gemacht hast, was nicht stimmt, aber alle anderen glauben ihm. Schlussendlich wäre es dann so als ob du es tatsächlich getan hättest. So könne Lügen war werden.
Und das funktioniert (teoretisch) überall wo Menschen beteiligt sind.
"Ita diis placuit..."
Antworten