Was macht einen Troll zum Troll?

Meldungen aus aller Welt, Meinungen zu allen irdischen Dingen wie Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Alltag und Tagesgeschehen
Lyria
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 21
Gender:

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Lyria » Donnerstag 4. April 2019, 00:29

Troll hin, Troll her... der Thread hier dient meiner Meinung eigentlich nicht wirklich dazu, herauszufinden, was einen Troll zum Troll macht, sondern eher um 1 - 2 Personen, die man eh schon damit in Verbindung bringt, provozieren zu wollen.
Keine Ahnung, ob das wirklich Not tut, ich schau da teils mit einem amüsierten Auge hin (ist halt manchmal schon bissl lächerlich), andererseits grenzt das ein oder andere schon an mobbing und vergiftet die Atmosphäre.

Vielleicht sollte man sich auch wieder mal etwas darauf besinnen, den Troll einfach nicht zu füttern, sofern man jemanden für einen Solchen hält.
Ich trage nur das Schwarz, das mir gefällt

Dactus
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 131
Wohnort: Schaumburg
Gender:
Alter: 48

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Dactus » Donnerstag 4. April 2019, 01:29

Ich frage mich in diesem Zusammenhang, mit welcher Motivation Menschen überhaupt an Foren und Diskussionen teilnehmen... Geht es darum andere von der eigenen Meinung zu überzeugen? Oder ist es doch nur der Meinungsaustausch? Muss man gleich agro reagieren wenn jemand anderer Meinung ist? Oder kann man es auch einfach mal hinnehmen? Muss wirklich jedes Wort auf die Goldwaage? Oder kann man netterweise auch mal annehmen, dass der andere es bestimmt nicht so gemeint hat?

/trollpost off
I try to laugh about it - Cover it all up with lies - (..) - Hiding the tears in my eyes (The Cure)

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1258

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Soiled » Donnerstag 4. April 2019, 07:14

Lyria hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 00:29
Troll hin, Troll her... der Thread hier dient meiner Meinung eigentlich nicht wirklich dazu, herauszufinden, was einen Troll zum Troll macht, sondern eher um 1 - 2 Personen, die man eh schon damit in Verbindung bringt, provozieren zu wollen.
Nun, wie ich im Ausgangsposting ja schon sagte: Ausnahmslos jeder trollt mal. ;)
Dactus hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 01:29
Ich frage mich in diesem Zusammenhang, mit welcher Motivation Menschen überhaupt an Foren und Diskussionen teilnehmen...
Nun, für andere Menschen kann ich nicht sprechen, aber mir geht es jedenfalls darum, andere Meinungen kennenzulernen. Bin halt neugierig.
Und bis jetzt fand ich das hier ja durchaus spannend, um ehrlich zu sein.
Dass jemand durch seine "Brillanz" schon zum Troll wird ist z.B. eine ausgesprochen faszinierende Feststellung. Wäre ich nie drauf gekommen. Ich persönlich werte es ja immer als positiv, wenn jemand elaborierte Texte schreibt ...

Es wäre imho auch schon hilfreich gewesen, wenn Du gesagt hättest, warum *Du* an Diskussionen teilnimmst. Da hätten wir nämlich jetzt schon zwei Meinungen, nicht nur eine. ;)
Geht es darum andere von der eigenen Meinung zu überzeugen?
Nö. Also, mir jedenfalls nicht.
Wie gesagt, ich lerne einfach gern dazu, und ich finde es interessant, dieWahrnehmungen und Einstellungen anderer Leute zu hören. Die Blumen im menschlichen Garten sind nun einmal bunt und vielfältig ...
Oder kann man netterweise auch mal annehmen, dass der andere es bestimmt nicht so gemeint hat?
Hmmmm. Interessant.
Sowas fände ich z.B. gar nicht "nett", weil es Leuten unterstellt, zu blöd zu sein, um präzise zu formulieren.
Phönix75 hat geschrieben:
Mittwoch 3. April 2019, 21:23
Aber ich habe selten einen so mitteilsamen Menschen wie Soiled gelesen...
Dankeschön: :)
Ich weiß, dass ich ein recht offener Mensch bin, und dass ich verhältnismäßig schnell schreibe, aber es freut mich natürlich, wenn andere das auch so sehen.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1260

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von blacksister´s ghost » Donnerstag 4. April 2019, 10:31

.
Zuletzt geändert von blacksister´s ghost am Freitag 9. August 2019, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.

Phönix75
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 666
Wohnort: Berlin
Gender:

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Phönix75 » Donnerstag 4. April 2019, 22:14

Soiled hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 07:14

Phönix75 hat geschrieben:
Mittwoch 3. April 2019, 21:23
Aber ich habe selten einen so mitteilsamen Menschen wie Soiled gelesen...
Dankeschön: :)
Ich weiß, dass ich ein recht offener Mensch bin, und dass ich verhältnismäßig schnell schreibe, aber es freut mich natürlich, wenn andere das auch so sehen.

Hahaha... tja, wie ein gekürztes Zitat zu dir annehmbare Worte werden (und dazu den Zwinkersmiley ignoriert). Leider kann ich aus diesem Grund das "Dankeschön" nicht annehmen. Ich verfahre lieber nach der Devise "Weniger ist mehr." Kannste dir auch gern annehmen, wenn du noch was lernen möchtest. ;)
Nichts ist, wie es scheint.

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1258

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Soiled » Donnerstag 4. April 2019, 22:50

@Dactus Siehste, und genau *das* passiert, wenn man "netterweise auch mal annimmt, dass der andere es bestimmt nicht so gemeint hat". ;)

@Phönix75 Danke für's Mitspielen.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Dactus
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 131
Wohnort: Schaumburg
Gender:
Alter: 48

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Dactus » Freitag 5. April 2019, 01:14

Soiled hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 07:14
Oder kann man netterweise auch mal annehmen, dass der andere es bestimmt nicht so gemeint hat?
Hmmmm. Interessant.
Sowas fände ich z.B. gar nicht "nett", weil es Leuten unterstellt, zu blöd zu sein, um präzise zu formulieren.
Ach so, es sind also alle, die nicht Messerscharf formulieren können, weil sie vieleicht nicht deutsche Muttersprachler sind, oder LRS haben dumm! Wie diskriminierend. Das ist aber wirklich nicht nett...

... Von mir!

Ich dachte eher an wirklich böswillige Fehldeutungen. Das DL erinnert sich da an einige Beispiele. Auf Facebook ist es alltag.
I try to laugh about it - Cover it all up with lies - (..) - Hiding the tears in my eyes (The Cure)

Elric
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 232
Gender:

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Elric » Samstag 6. April 2019, 13:17

Ein Troll ist eine Person mit dem unbändigen Zwang der ganzen Welt ihren Mangel an Selbstwertgefühl und den daraus resultierenden Hass auf alles mitzuteilen...

...fast unnötig darauf hinzuweisen, daß Trolle überwiegend in den Gruben des modernen Mordor, rechten Filterblasen, gezeugt werden (wirklich "unpolitische" Trolle kann man mit der Lupe suchen)...

...und so hassen die armen, verunstalteten Ungetüme, die kein eigenes Leben haben, Frauen ( insbesondere solche, die nicht "fuckable" sind), Nichtweiße, andere Nationen, jeden, der noch nicht auf Breitbart/ PI News Kurs ist und, und, und...

...und wenn sie nicht schädlich, weil ärgerlicher Weise ansteckend, wären, könnte man sie grummelnd und sabbernd in ihren Höhlen sitzen lassen; so aber wird man zur Zeitverschwendung genötigt, weil man ständig hinter her putzen muß...

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1258

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von Soiled » Donnerstag 11. April 2019, 09:02

Elric hat geschrieben:
Samstag 6. April 2019, 13:17
...und so hassen die armen, verunstalteten Ungetüme, die kein eigenes Leben haben, Frauen ( insbesondere solche, die nicht "fuckable" sind), Nichtweiße, andere Nationen
Hm. Das ist für mich nur eine Untergruppe der Trolle, wenn auch eine besonders unangenehme.

Ich finde es ja interessant, dass Du implizierst, dass Trolle hauptsächlich männlich sind. Ich mein, wird schon was dran sein, als ich nach weiblichen Trollen gegoogelt habe hab ich eigentlich nur Sachen gefunden, wo Trolle in Computerspielen diskutiert wurden. Hauptsächlich, ob die weiblichen Trolle zu sexy oder nicht sexy genug sind. :lol: Auch sehr bezeichnend.

Frauen sind natürlich weiß Gott nicht die besseren Menschen, grade was das berühmt-berüchtigte slut shaming angeht sind die da recht eifrig unterwegs. Aber ob das wirklich Trollen ist ... keine Ahnung.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1260

Re: Was macht einen Troll zum Troll?

Beitrag von blacksister´s ghost » Donnerstag 11. April 2019, 09:18

.
Zuletzt geändert von blacksister´s ghost am Freitag 9. August 2019, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten