Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Meldungen aus aller Welt, Meinungen zu allen irdischen Dingen wie Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Alltag und Tagesgeschehen
Elric
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 232
Gender:

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Elric » Sonntag 31. März 2019, 13:32

@ Phönix

Wenn einer Wasser predigt und Wein trinkt ist das nicht schön, keine Frage...

...aber das ändert nichts an der Richtigkeit des Gepredigten...^^

Schattenwurf
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 560
Wohnort: Hamburg
Alter: 40

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Schattenwurf » Sonntag 31. März 2019, 16:03

Interessante These.

Dann ist es aber sehr schädlich für die Sache, wenn man das richtige predigt,
aber seine Glaubwürdigkeit ins Absurde stellt.
Das fällt dann wohl unter "Der Sache einen Bärendienst erwiesen."
Great minds discuss ideas;
average minds discuss events;
small minds discuss people.

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1260

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von blacksister´s ghost » Sonntag 31. März 2019, 16:23

.
Zuletzt geändert von blacksister´s ghost am Samstag 10. August 2019, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Phönix75
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 666
Wohnort: Berlin
Gender:

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Phönix75 » Sonntag 31. März 2019, 18:43

Ey, meine Fresse... ich hab doch differenziert. Nämlich die schlechten Krümel von den guten getrennt. ;) Ich hab doch gar keine Wertung zur Sache an sich abgegeben. Da sind sicher auch Kiddies dabei, deren Eltern überzeugte CO2-Gegner sind und das den Kindern auch so vorleben. Keine Frage. Nur bringen immer ein paar wenige, die anderen in Verruf und das sind dann meist diejenigen, die sich sehr weit aus dem Fenster lehnen und denen dann gerade im Informationszeitalter alles auf die Füße fällt.

Was mich aber wundert (hier im Forum), dass immer die nach solchen Weltverbesserungsdingen brüllen, die a) sowieso eher eine misanthropische Einstellung haben und b) keine Kinder haben und auch nicht wollen. Was brüllen die dann eigentlich? Kann denen doch egal sein, was nach ihrem Ableben mit dem Planeten passiert. In der Mitte ihres Lebens angekommen, werden sie sicher nicht mehr von der Sintflut weggespült und wenn ja, dann ist es vielleicht eine Alternative zum Dahinsiechen im Altersheim. ;)
Nichts ist, wie es scheint.

Elric
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 232
Gender:

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Elric » Sonntag 31. März 2019, 19:02

Schattenwurf hat geschrieben:
Sonntag 31. März 2019, 16:03
Interessante These.

Dann ist es aber sehr schädlich für die Sache, wenn man das richtige predigt,
aber seine Glaubwürdigkeit ins Absurde stellt.
Richtig soweit es Konsequenz und Integrität des Protagonisten einer Sache betrifft, völlig belanglos für die Richtigkeit des vertretenen Anliegens...

...und strukturell die klassische neurechte Miesmacherdenke, die jede Änderung zum Besseren mit solchen Sophismen hintertreiben will...

Dactus
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 131
Wohnort: Schaumburg
Gender:
Alter: 48

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Dactus » Sonntag 31. März 2019, 19:22

@Phönix75


Also, ich habe Kinder und lebe weitgehend CO2 bewusst, so habe ich weder Auto noch reise ich mit dem Flieger auch unnötiges Einweg Plastik versuche ich zu vermeiden, Elektronik, Möbel und vieles andere kaufe ich gebraucht.

Und ich finde Greta einfach Klasse! Wer hätte die Bewegung wahr genommen, hätte sie nicht geschwänzt?

Und warum erwarten wir von den Kids, dass sie uns als Vorbild dienen? Wie Krank ist das bitte? Sie leben nämlich so wie wir es ihnen vorgelebt haben. Unsere Generation lebt als gäbe es kein morgen... Btw eigentlich ein typisches Verhalten von Jugendlichen. Dumm wenn die Kids einem den Eulenspiegel vorhalten und in allem Recht haben.

Von mir aus sollen sie weiter Smartphones benutzen und meinetwegen auch gelegentlich eine Flugreise machen... Vergessen wir nicht, dass es viele Menschen gibt die einen deutlich größeren CO2 Footprint hinterlassen - auch Kinder

Ich erwarte nicht dass alle FFF Kids radikale Umweltschutzer werden, finde es aber aller Ehre wert, dass sie sich einmischen und von uns Erwachsenen veränderte Rahmenbedingungen fordern. Ich gehe sogar noch weiter, ich würde mir wünschen dass sich die Bewegung ausdehnt und einen militanten Flügel hervor bringt. Sollen sie doch Kraftwerke Blockieren, meinetwegen auch Flughäfen und Fabriken... Vieleicht wachen Politiker dann endlich auf und hören auf alles mit wirtschaftlichen Interessen zu begründen
I try to laugh about it - Cover it all up with lies - (..) - Hiding the tears in my eyes (The Cure)

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1260

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von blacksister´s ghost » Sonntag 31. März 2019, 19:27

.
Zuletzt geändert von blacksister´s ghost am Samstag 10. August 2019, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1258

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Soiled » Sonntag 31. März 2019, 19:55

Phönix75 hat geschrieben:
Sonntag 31. März 2019, 18:43
Was mich aber wundert (hier im Forum), dass immer die nach solchen Weltverbesserungsdingen brüllen, die a) sowieso eher eine misanthropische Einstellung haben und b) keine Kinder haben und auch nicht wollen. Was brüllen die dann eigentlich?
Anders herum gefragt: Muss man etwa zwingend eigene Kinder haben, damit einem die Zukunft am Herzen liegt? Menschen sind doch auch wertvoll und haben Rechte, wenn sie nicht mit einem selber verwandt sind. Also, finde ich.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

NoelWilliamMoelders
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 313

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von NoelWilliamMoelders » Sonntag 31. März 2019, 20:16

Bloody Arthur hat geschrieben:
Sonntag 31. März 2019, 10:39
Inhalt entfernt - Fanchen
Gehört das zu den gebilligten Gepflogenheiten, Informationen, die im geschützten Chat Bereich unter Freunden preisgegeben werden,
nach aussen in den öffentlichen Foren Bereich zu posaunen, der auch noch von Nicht Forenmitgliedern nachgelesen werden kann ?
o.k. ? Dann ist das halt so.

Edit: Nö. Man sollte generell davon ausgehen können, dass im Chat geschriebenes nicht dauerhaft lesbar ist. Den zitierten Text habe ich mal entfernt. - Fanchen
Mit freundlichen Grüssen
Noel W. Moelders
An Analog Guy in a Digital World
oder die Rebellion der Träumer

Bloody Arthur
Beiträge: 792
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 27

Re: Die Kinderproteste und die widerliche Anbiederung der Alten

Beitrag von Bloody Arthur » Sonntag 31. März 2019, 20:21

ok... war vll. ein Fehler...

Hinzugefügt nach 2 Minuten 24 Sekunden:
aber... der Chat ist nicht geschützt

Gesperrt