5 Songs die ein Genre definieren

Alles rund um Musik, Bands und Bandnews, Fan-Kultur, Veröffentlichungen, Kritiken, Empfehlungen und Meinungen, Musikinstrumente und Ausrüstung. Band- und Tonträgervorstellungen sind willkommen.
Schattenwurf
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 742
Wohnort: Hamburg
Alter: 40

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Schattenwurf » Montag 21. Oktober 2019, 22:55

Witch House (Liste ist stark von persönlichen Vorlieben geprägt ^^)

Радость Моя – Унывай душа моя
https://www.youtube.com/watch?v=E22-lpjIlZU

CRIM3S - still goin
https://www.youtube.com/watch?v=cWQbNb39lgc

Fraunhofer Diffraction - Downfall
https://www.youtube.com/watch?v=OtAXHcACIUY

Flesh - I Come from Salem
https://www.youtube.com/watch?v=FTU_yuBx40o

CHVRN - Faith
https://www.youtube.com/watch?v=EsZUhnEWJ2c
Great minds discuss ideas;
average minds discuss events;
small minds discuss people.

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Soiled » Dienstag 22. Oktober 2019, 14:46

Bloody Arthur hat geschrieben:
Montag 21. Oktober 2019, 09:42
Das ist eine aus dem Blackmetal entstandene Form von elektronischer Ambient-Musik mit Fantasy Thematik.
Das ist vor allem ziemlich ... seltsam. :D

Aber weiter mit Genres: Glitch / Clicks & Cuts (beschränkt sich ja eh fast nur auf Sachen auf Warp und Mille Plateaux bzw. deren Umfeld, aber, naja ...)

Frank Bretschneider - Lalentanz
Nur ein t in "Bret", beim Video ist es falsch geschrieben - imho ein absoluter Vorreiter des Genres. So richtig doll ging das ja erst in den 90ern los.
ElpH vs Coil - Opium Hum
Autechre - Glitch (well, d'uh)
Squarepusher - Do you know Squarepusher
ANBB (Alva Noto & Blixa Bargeld) - Ret Marut Handshake
Find übrigens so ziemlich alles von der letzgenannten Kollaboration recht gut, aber das ist wohl zu erwarten. :lol:
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Soiled » Dienstag 22. Oktober 2019, 18:25

Und weiter: Terrorcore / Breakcore / Industrial Hardcore - so ziemlich die einzigen Sachen aus dem Gabber / Hardcore Techno-Bereich, die ich halbwegs hörbar finde. Und, um ehrlich zu sein, in dem Bereich hört sich eh alles sehr, sehr ähnlich an.
(Und, nein, Industrial Hardcore hat natürlich so gut wie nix mit Industrial zu tun.)
Abgrenzen würde ich es allerdings immer noch von dieser ganzen Harsh Noise / Rhythm'n'Noise-Gruppe.

Nasenbluten - Concrete Compressor
Syndicate - Badman
Mescalinum United - Jupiter Union
Dr. Cozmo - I Will Find You
Nosferatu & Ophidian - Psychiatric Ass
Neophyte - Alles Kapot

Puh. Nach diesem ganzen Untz-untz-untz muss ich echt mal wieder was hören, was nicht gaaaaaanz so primitiv ist. :lol:

Edit: Kaputte Links repariert
Zuletzt geändert von Soiled am Dienstag 22. Oktober 2019, 22:57, insgesamt 1-mal geändert.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

NoelWilliamMoelders
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 353

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von NoelWilliamMoelders » Dienstag 22. Oktober 2019, 20:35

Independent Deutsch Trash

Prolog
Dj Koze - Jaques Palminger auf meinem Anrufbeantworter
https://www.youtube.com/watch?v=OvQ9KszRjz0

Schnipo Schranke - Pisse
https://www.youtube.com/watch?v=7kzUwxAkzPU

Schnuffel das total süße Eichhörnchen "Crazy"
https://www.youtube.com/watch?v=-eeoRutXRws

die angefahrenen Schulkinder - tötet Onkel Dittmeyer, 1992
https://www.youtube.com/watch?v=3x0dJakYW5k

HGich.T - kinder der raver
https://www.youtube.com/watch?v=TQELcf17xsk

HGich.T - tutenchamun hat den weg zum mainfloor nicht gefunden
https://www.youtube.com/watch?v=qTefMHzI2kI

Psychedelic Progressive

Samsara Blues Experiment - Singata Mystic Queen
https://www.youtube.com/watch?v=_TnNb3cBzuE

TOOL - Fear Inoculum
https://www.youtube.com/watch?v=q7DfQMPmJRI

TOOL - Lateralus
https://www.youtube.com/watch?v=Y7JG63IuaWs

KYUSS - Space Cadet
https://www.youtube.com/watch?v=dq8YcRi7DD4

GRAVEYARD - The Siren ! May 2012 [HDadv] Rock Hard Festival
https://www.youtube.com/watch?v=aiZqjPoYJ7U
Mit freundlichen Grüssen
Noel W. Moelders
An Analog Guy in a Digital World
oder die Rebellion der Träumer

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Soiled » Mittwoch 23. Oktober 2019, 17:04

Lowercase - für Leute, denen gewöhnlicher Ambient zu stressig ist. ;)
Die nehmen extrem leise Geräusche auf (das ganze hat also sehr eindeutige Wurzeln in der Musique concrète), verstärken sie und spielen damit rum, aber lassen alles immer noch sehr leise und oft auch sehr ruhig.

Steve Roden - Of Space Enclosed By Planes Or Surfaces Der wichtigeste Typ in dem Genre, mehr oder weniger der Gründer.
Steve Roden - Forms of Paper
Kim Cascone - Lunar Mansions
Gen Thalz - Maxwell's Demon (ist eine Ausnahme in seinem Werk, sonst ist er deutlich krachiger)
Bernhard Günter - The Ant Moves The Black And Yellow Carcass A Little Closer

Übrigens habe ich grade mit Erschrecken festgestellt, dass Lowercase auf dem berühmten Bild über Genre und ihre Hörer bei Level ∞ ist. :lol:
Naja, ist halt eins von diesen typischen Artsy-Genres mit "Kunstanspruch", bei denen sich der Spaßfaktor in Grenzen hält ...

Hinzugefügt nach 2 Stunden 25 Minuten 11 Sekunden:
Drone Doom - wird zwar oft nur als "Drone" bezeichnet, das stimmt aber nicht. :)

Die großen Gottväter sind da natürlich Sunn o))), deswegen kriegen die gleich zwei Lieder:
Hunting and Gathering - da sind Posaunen dabei, wie auf dem ganzen Album. Und ich mag Blechbläser ja und finde sie für sowas ganz hervorragend und passend. :)
Between Sleipnir's Breaths - mal was neues
Earth - Earth 2 (auch eher ein Album als ein "Song", aber, herrjeh, auf dem Album sind grade mal drei Titel ...)
Boris - Huge
Boris & Merzbow - Vomitself
Geht durch Merzbow natürlich schon wieder ziemlich in die Noise-Richtung, aber ich find das passt hervorragend und gibt dem ganzen sowohl mehr Charakter als auch Substanz.

Disclaimer: Wie bei allen Sachen, die in die Metal-Richtung gehen, kenne ich mich eher wenig aus. Hinweise über passendere Bands werden erfreut angenommen.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Bloody Arthur
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 887
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 27

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Bloody Arthur » Donnerstag 24. Oktober 2019, 14:48

Boah... so viele neue Links :o :heartpulse:

Am Wochenende, nehm ich mir die Zeit und höre rein^^

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Soiled » Donnerstag 24. Oktober 2019, 18:28

@Bloody Arthur Ich glaub nicht, dass da viele Sachen dabei sind, die Dir gefallen werden. ;) Aber um seinen Horizont zu erweitern ist es gut genug, glaube ich.
Außerdem hab ich mich zu bedanken - der Thread hat mich dazu bewegt, mal wieder etwas mehr in meiner elektronischen/experimentellen Vergangenheit rumzustöbern. Will ja nicht zu sehr in die Klassik-Richtung abgleiten.

Und weil es ja nicht nur Lieder sein müssen, mit denen man sich anfreunden kann, tu ich mal Pseudofolk-Sauflieder rein, was ich jetzt einfach mal zu einem offiziellen Genre erkläre. Nichts gegen Leute, die auf sowas abfahren, bissi Party muss ja ab und zu sein, mir persönlich hat es leider zu viel von Feuerwehrfest auf dem Dorf, wo man sich aus reiner Verzweiflung betrinkt, musikalisch keine Ansprüche hat und sich mit platten Schlagertexten zufrieden gibt.
Die von mir (manchmal zumindest) bevorzugte stumpfe technoide Musik ist eher Dorftankstelle als Festzelt, aber natürlich keinen Deut besser - das ist mir vollkommen bewusst. :D

Versengold - Hoch die Krüge *hualp*
Mr. Hurley und die Pulveraffen - Achtung, Fertig, Prost (Wo genau liegt da der Unterschied zum Mainzer Karneval? Erwachsene, die sich als Piraten verkleiden, sind schon ... nun ja ... eine eigene Sache.)
Feuerschwanz - Die Hörner hoch (Immer wenn ich denke, dass das tiefste Niveau erreicht ist, kommt besagte Combo an und beweist mir das Gegenteil)
Die Streuner - Sauft, Brüder, sauft

Das sollte erst einmal reichen, mehr von dem Zeug ertrage ich am Stück nicht.
Kann aber keiner behaupten, dass ich Vorurteile gegenüber den ganzen Kapellen hätte - ich hab da durchaus reingehört und bin zu begründeten Urteilen gekommen. ;)
Ist aber für mich eher so das musikalische Äquivalent zu einem Hatefuck, glaube ich.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -


Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: 5 Songs die ein Genre definieren

Beitrag von Soiled » Donnerstag 24. Oktober 2019, 19:42

Elric hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 19:20
The Living Deads - Everythings Broke
Das ist ja entzückend. :lol:
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -


Antworten