Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Alles rund um Musik, Bands und Bandnews, Fan-Kultur, Veröffentlichungen, Kritiken, Empfehlungen und Meinungen, Musikinstrumente und Ausrüstung. Band- und Tonträgervorstellungen sind willkommen.
blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1441

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von blacksister´s ghost » Samstag 31. August 2019, 11:05

Ich hab den Sinn dieses Themas immer noch nich verstanden.
Worum geht´s hier denn nun? Einfach nur deutschsprachige Lieder oder sollen die irgendwie Gesellschaftskritisch sein bzw. irgendwas vermitteln?
Ach egal...


Für mich immer wieder ganz groß...."City - Am Fenster"

https://www.youtube.com/watch?v=2vzafGHkdmM


Oder was vom Text her einfach toll is ..."Purple Schulz - Sehnsucht", allerdings neu aufgemacht von ´99 mit Kami.

https://www.youtube.com/watch?v=p01OJYG_Fk8

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von Soiled » Sonntag 1. September 2019, 21:17

blacksister´s ghost hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 11:05
Ich hab den Sinn dieses Themas immer noch nich verstanden.
Ich auch nicht, um ehrlich zu sein.
Einfach nur kommentarlos deutschsprachige Sachen zu dumpen find ich komisch. Ich mein, davon gibt's doch unendlich viele. Wie soll sich denn da eine Diskussion draus entwickeln?
Für mich immer wieder ganz groß...."City - Am Fenster"
Stimmt, jetzt wo Du es sagst - in der ehem. DDR gabs echt viele Bands, die deutsche Texte hatten. Sehr oft auch verdammt gute.
Oder was vom Text her einfach toll is ..."Purple Schulz - Sehnsucht"
Hihi, die haben auch ein "Land der Henker" im Text. Ich finde es grad voll faszinierend, wie oft das auftaucht.

Aber um beim Thema zu bleiben: "Tango 2000" von Nichts. Einerseits natürlich ein Klassiker, andererseits kann ich beim besten Willen nicht drauf tanzen. Wegen des Textes. :lol:
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1441

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von blacksister´s ghost » Montag 2. September 2019, 18:28

Dann lassen wir mal die Frauen zu Wort kommen und bringen nen bissel Gefühlsdusselei ala´ Jennifer Rostock ins Spiel.

"Deiche"

https://www.youtube.com/watch?v=vkzKH9_6vio


"Schlaflos"

https://www.youtube.com/watch?v=85SdFic0Wog

Mio
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 127
Gender:
Alter: 42

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von Mio » Dienstag 3. September 2019, 00:30

Nun ja, früher war das ja üblich, irgendwie "deutsch" zu singen, als man noch keine Fremdsprachen in großem Stil gelernt hat. :mrgreen: Und politische Lieder auf deutschem Gebiet werden jetzt auch nicht in anderen Sprachen gesungen worden sein ;).
Wäre also, suchte der TE jetzt wirklich was "Reines" (wie immer das dann zu bewerten wäre, möchte man anmerken...), vielleicht mal bei sowas ansetzen, das vor dem 20. Jahrhundert ansetzt ;).

Ansonsten könnte man auch sagen:
Gehe man z.B. mal so manche Bands durch und filtere die deutschen Songs raus. ;) Vielleicht z.B. bei Rammstein ansetzen oder so? Zum Beispiel...

Wobei ich persönlich sagen muss: Wenn mir ein Lied gefällt, ist die Sprache jetzt nicht das Ausschlaggebende (soweit jetzt z.B. der Text nicht bestimmte Botschaften transportiert, die ich nicht unterstütze wie Extremismus oder Gewalt - ok, erwischt, die Melodie der Marseillaise ist leider durchaus in gewissen Maße hörbar, stößt man drauf; aber ich bin halt keine Französin, vielleicht unterstütze ich deswegen den Text nicht oder so).
"After all this time?"
"Always"

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1394

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von Soiled » Dienstag 3. September 2019, 12:01

Mio hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 00:30
Wäre also, suchte der TE jetzt wirklich was "Reines" (wie immer das dann zu bewerten wäre, möchte man anmerken...), vielleicht mal bei sowas ansetzen, das vor dem 20. Jahrhundert ansetzt ;).
Ganz genau. "Liedgut" impliziert ja irgendwie immer was halbwegs traditionell überliefertes, was von vielen Leuten gekannt wird. Das kann dann sowas wie das Heideröslein oder der Lindenbaum sein, oder richtige Volkslieder, oder Weihnachtslieder, oder auch politischer Krempel, Protest- und Arbeiterlieder ...
Aber wenn dann einfach moderne Nicht-Lieder wie von Heinz Strunk (Der singt ja noch nicht einmal!) gepostet werden, nehme ich an, dass der Ausdruck "Liedgut" hier nicht in dem Sinn gebraucht wird, wie es 99,9% aller Menschen tun. Bzw. in der Bedeutung, wie sie im Duden steht.

Nun ja. Ich werfe dann noch "Die Art" in die Runde. Die haben zwar teilweise englische Texte, aber eben auch deutsche. Alles was Dein Herz begehrt find ich persönlich sehr hübsch.
Totenmond haben imho generell hervorragende deutsche Texte, aber das ist halt Metal - die kann ich nur in kleinen Häppchen hören, und ich finde sie nicht sooooo forenkompatibel.
Und bei den von mir sehr veehrten Neubauten kann ich mich nicht mal für ein Lied entscheiden, das ich hier verlinken sollte. Die haben so viele coole. :D
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1441

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von blacksister´s ghost » Dienstag 3. September 2019, 14:33

Also darf doch Szenemusik gepostet werden?
Warum such ich dann im Stinobereich?!


Na dann bring ich mal "Eisregen - Schwarze Rose" ins Spiel. Auch noch nach über 10 Jahren schön zu hören. Der Titel klingt kitschiger als der Text is. Im Prinzip geht´s um Vergänglichkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=TwmeC8jhi08

Grasblut
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 368
Wohnort: Brem
Beziehungsstatus: Single
Gender:
Alter: 26

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von Grasblut » Dienstag 3. September 2019, 15:30

Also wenn es nur um deutsche Musik von deutschen Künstlern geht und das Genre wurst ist:

K.I.Z.
Ruffiction
Swiss und die Andern
Feine Sahne Fischfilet
Marsimoto
Materia
Casper
"Ich habe einen IQ von 185. Sogar wissenschaftlich bewiesen!"
-Unbekannte Verfasserin

Die Würde des Menschen ist unantastbar...

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1441

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von blacksister´s ghost » Dienstag 3. September 2019, 17:19

Mir fällt noch "Fetisch Mensch - Narbengarten" ein...

https://www.youtube.com/watch?v=YVTq5tXzKnY

abdurrazzaq
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 205
Wohnort: Bardowick bei Lüneburg
Gender:
Alter: 61

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von abdurrazzaq » Dienstag 3. September 2019, 19:03

Zwei musikalische Meisterwerke aus der DDR:

Karat - Albatros
Karat - Schwanenkönig
Gärtner sterben nie, sie beissen nur ins Gras.

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1441

Re: Deutsches Liedgut von deutschen Leuten

Beitrag von blacksister´s ghost » Mittwoch 4. September 2019, 22:06

Ich hab noch den Herr Heppner mit "Wolfsheim - Kein zurück" im Angebot. Zeitloser Text, der immer irgendwie passt...wie ich find.

https://www.youtube.com/watch?v=icUC32-0WuY

Antworten