Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Alles über Gothic und die Schwarze Szene.
Herbstlaubrascheln
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 09:22
Wohnort: Niederbayern/LK Passau
Gender:
Alter: 35

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von Herbstlaubrascheln »

Natürlich kann man hier auch alles mögliche aufdröseln - spezielle Einflüsse, Musik, die Einflüsse dieser Musik und und und...Ich denke, da könnte man richtig viele Theorien aufstellen und doch würde keine einzige wirklich richtig sein *lach* Genau so, wie bei der Gothic-Schiene selbst halt auch.

Was man natürlich nicht vergessen darf: Es spielt auch eine nicht unerhebliche Rolle, WO man unterwegs war. Ist zumindest meine Erfahrung. Wenn man sich so umhört, kommen - je nach dem, aus welcher Ecke Deutschlands - doch recht unterschiedliche Dinge. Auch hier ist es dann natürlich schwierig, irgendwelche Behauptungen auf zu stellen, die man einheitlich betrachten könnte oder gar sollte.
Ich bin aufm Kaff großgeworden (hier bin ich übrigens immer noch *lach*), da war von einer "Szene" ja kaum die Rede. Da fand sich alles schnell zusammen, was in etwa die selbe Schiene fuhr; und der Einfluss der Punks war hier einfach nie weg zu denken, als ich jung war. Auch die erwähnte Optik, war nicht überall gleich; meiner Erfahrung nach. Während ich generell alles immer ein bisschen "wilder" empfunden habe in meiner Jugend (rasierte Köpfe, toupierte Haare, Stiefel, abgeschnittene Krägen, auch mal zerrissene Strümpfe etc.), erzählt mein Freund (Mitte 40, ursprünglich aus Ost-Deutschland), dass die alle recht verhangen, wie hier schon erwähnt wurde, herum gelaufen sind; mit langen Mänteln, Rüschenkram, Pikes und all das.
Ein richtig und falsch gibt`s doch im Prinzip gar nicht.
Graphiel hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 13:09
[ als dass was man sich gemeinhin hier so unter Punk vorstellt.
Mit "hier" meinst Du jetzt das Forum oder irgendein anderes "hier"? ;) Aber klar, Du hast nicht unrecht, wenn man anfängt, hier irgendwelche Dinge gegenüber zu stellen, wird schnell auffallen, dass die Dinge (logischerweise) auch sehr auseinander klaffen.
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
Graphiel
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2018, 16:47
Wohnort: Kreis Herford
Beziehungsstatus: In fester Beziehung
Gender:
Alter: 37

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von Graphiel »

Herbstlaubrascheln hat geschrieben:
Donnerstag 25. März 2021, 10:21
Mit "hier" meinst Du jetzt das Forum oder irgendein anderes "hier"? ;) Aber klar, Du hast nicht unrecht, wenn man anfängt, hier irgendwelche Dinge gegenüber zu stellen, wird schnell auffallen, dass die Dinge (logischerweise) auch sehr auseinander klaffen.
Mit "hier" dachte ich eher an die allgemeine Bevölkerung, die (sofern sie überhaupt noch etwas mit dem Begriff Punk anfangen kann) vermutlich eher typische Bilder von Leuten mit bunten Iros, zerschlissener Kleidung, Sicherheitsnadeln, Nieten, usw im Kopf haben wird. ;)
Herbstlaubrascheln
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 09:22
Wohnort: Niederbayern/LK Passau
Gender:
Alter: 35

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von Herbstlaubrascheln »

@Graphiel
Ah, ok, danke, jetzt habe ich es verstanden.
Aber wahrscheinlich hast Du recht, die meisten Leute werden mit dem Begriff gar nicht mehr so sonderlich viel anfangen können.

Aber um die Frage des eigentlichen Threads mal so grob zu beantworten, mit dem, was bis jetzt so aus den Beiträgen hervor kam: Erstmal müsste man sich wohl drauf einigen, WAS genau der Szene-Ursprung eigentlich ist; und dann könnte man theoretisch weiter drüber sinnieren ;)
Was schon mal feststeht: Die Punk-Theorie scheint nicht einstimmig angenommen zu werden *lach* - nein, Spaß beiseite.
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 2425
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 08:42

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von blacksister´s ghost »

Die Punktheorie im Bezug auf den Einfluß schon, aber die Defintion von Punk und welche Einflüße vom Punk, denn nun genau in dieses Grufti Ding eingefloßen sind, stehen im Raum. Zumindest für mich...
Und vll. wird man da nie eine Übereinstimmung finden, weil jeder Punk anders wahrgenommen hat / wahrnimmt. Dazu die regionalen Einflüße...
Meine Hoffnung soll mich leiten
Durch die Tage ohne Dich
Und die Liebe soll mich tragen
Wenn der Schmerz die Hoffnung bricht.


text by Lacrimosa
Herbstlaubrascheln
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 09:22
Wohnort: Niederbayern/LK Passau
Gender:
Alter: 35

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von Herbstlaubrascheln »

Dann kann man wohl als allgemeine Theorie stehen lassen, dass man die Frage an sich gar nicht beantworten kann - weil jeder die "Szene" deren "Ursprünge" und generell das Ganze drumherum einfach individuell wahrgenommen hat und wahr nimmt...?

Trotzdem fällt`s mir persönlich nicht sonderlich schwer, die Frage des Threads, um die es sich dreht, zu beantworten:
Der Szene-Ursprung ist nicht mehr wichtig. Nicht mal mehr "weniger wichtig", sondern er ist vollkommen verschwunden, verloren gegangen.
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 2425
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 08:42

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von blacksister´s ghost »

Dann kann man wohl als allgemeine Theorie stehen lassen, dass man die Frage an sich gar nicht beantworten kann - weil jeder die "Szene" deren "Ursprünge" und generell das Ganze drumherum einfach individuell wahrgenommen hat und wahr nimmt...?
Die Frage selber betreffend, kann das wohl jeder nur für sich beantworten, ja. Aber einheitlich für die Szene wird das wohl weniger funktionieren - aus den aufgeführten Gründen, jeder nimmt das ganze anders wahr, ja. Das einzige ist, dass sich immer mal eine Gruppe Menschen zusammen finden wird, die sich in ihren Ansichten gleichen.
Während unsere Generation und die davor, im Punk (egal welche Einflüße das nun sein mögen) einen Ursprung sehen werden, wird das bei den nachfolgenden wohl schwerer werden. Hier und da wird´s sicher Ausnahmen geben, will ich gar nicht ausschließen.
Nehmen wir mal allein die Optik...
Wenn ich überlege, dass der heutige Szenenachwuchs (auf eine direkte Altersgruppe möchte ich mich da mal lieber nicht festlegen) total hin und weg ist, bei diesem Gerüsche und Gemache, während wir dann doch vll. eher weite Klamotten, Netz oder auffälligere Haare bzw. Make Up bevorzugen. Wir sind halt noch mehr am Punk dran. Inzwischen hat sich das davon weg entwickelt. Selbst ich kann manchmal mit dem schlichten 80er Unisex Kartoffelsack Style der Gruftis nich viel anfangen und bevorzuge da eher Grufti-Schick der 90er oder als krassen Gegensatz kaputte Strumpfhosen, Netz und Nietengürtel.
Ist aber alles nur meine Meinung / Ansicht und lässt sich keinesfalls als allgemeingültig betrachten.
Meine Hoffnung soll mich leiten
Durch die Tage ohne Dich
Und die Liebe soll mich tragen
Wenn der Schmerz die Hoffnung bricht.


text by Lacrimosa
Herbstlaubrascheln
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 09:22
Wohnort: Niederbayern/LK Passau
Gender:
Alter: 35

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von Herbstlaubrascheln »

@blacksister´s ghost
Das mit dem Gerüsche sehe ich eigentlich gar nicht soooooo sehr im Nachwuchs, ehrlich gesagt.
"...bleibt der Brücke doch fern, denn wir tanzen so gern..." (Faun)
blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 2425
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 08:42

Re: Wie wichtig ist der Szene-Ursprung noch?

Beitrag von blacksister´s ghost »

@Herbstlaubrascheln
Magst du da näher drauf eingehen?

Mir persönlich ist es erst letztens wieder durch eine Unterhaltung im Chat aufgefallen.
Da wurde auch dieses Gerüsche wie man es etwa von diesem Gothic Lolita Style kennt, bevorzugt.
Und irgendwie hat das mein Bild geprägt, dass vieles was nachkommt (ab pi mal Daumen Anfang 2000er) immer mehr in diese Ecke geht.
Vll. bin ich auch einfach zu sehr, von diesen ganzen Festivalberichten geprägt...kann natürlich auch sein.
Das würde dann aber natürlich wieder den Punkt aufwerfen, dass viele diese Veranstaltungen bisschen wie Karneval nutzen und sich anziehen, wie sie es sonst nich tun. *Überleger-Pose einnehm*
Meine Hoffnung soll mich leiten
Durch die Tage ohne Dich
Und die Liebe soll mich tragen
Wenn der Schmerz die Hoffnung bricht.


text by Lacrimosa
Antworten