In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Alles über Gothic und die Schwarze Szene.
Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1164

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Soiled » Donnerstag 16. Mai 2019, 21:57

Eigentlich war es nur eine Ausstellungseröffnung, die eigentliche Ausstellung hab ich verschoben, weil es so proppenvoll war ...

Der Herr Nitsch ist ja 80 geworden, und wird natürlich an allen Ecken und Enden gefeiert. In der Albertina hat er eine recht große Ausstellung bekommen, zur eigentlichen Eröffnung bin ich aber nur wegen der Musik (Michael Mautner und Josef Matthias Hauer, so semi-atonales Zeug, uninteressant für hier) hin. Die erste Reihe war natürlich voll mit Politikern und Mäzenen, wen wundert's, Hermann Nitsch ist nun mal ein Superstar, den jeder, aber wirklich jeder kennt. Und da zeigt sich natürlich auch jeder. :lol:

Viel Gelabere und viel Lobhudelei von offizieller Seite, viel Augenverdrehen von meiner Seite aus. Ich kann Reden nicht leiden, weil man da nicht einfach unterbrechen kann und rufen "Oida, Du redest aber grad wirklich einen Schaß daher!"
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1164

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Soiled » Sonntag 9. Juni 2019, 21:05

Vertigo - Op Art und eine Geschichte des Schwindels 1520–1970 im Mumok.

Am nettesten fand ich die begehbaren Installationen, wo viel mit Licht gemacht wurde. Sowas schaltet bei mir ja immer sehr schnell das Gehirn aus, find ich spaßig.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1164

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Soiled » Sonntag 7. Juli 2019, 15:25

War im Technischen Museum in Wien. Fünf Stunden, immer noch nicht alles gesehen, total geplättet. Von Schwerindustrie bis Instrumentebau.
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Selene
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 225
Gender:
Alter: 47

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Selene » Sonntag 21. Juli 2019, 16:13

„50 Jahre Mondlandung“:
Kleine Sonderausstellung bei uns im Museum, die nur 3 Tage aufgebaut war.
Inklusive mobilem, aufblasbarem Planetarium, das wie ein Iglu aussah. Leider versagte mitten im Vortrag die Lichtquelle, so dass er abgebrochen werden musste. Schade, war interessant.
“She was like the moon. A part of her was always hidden away.“

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1164

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Soiled » Dienstag 6. August 2019, 19:32

Im Haus der Geschichte Österreichs, in einer Wanderaustellung: Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung

War natürlich furchtbar deprimierend, aber das muss ja so sein.
Interessanterweise tatsächlich am Eingang mit einem Hinweis darauf, dass die Bilder verstören könnten. Ich habe das Gefühl, dass das immer mehr wird. Unsereiner ist ja mental gewappnet, was Hinrichtungen und verkohlte Leichen und so angeht, aber für manche ist das einfach zu heftig.
Trotzdem, ein klein wenig hab ich (wenn auch bitter) lachen müssen: Die Ausstellung war genau, aber auch wirklich punktgenau in den Räumen hinter dem berühmt-berüchtigten Hitler-Balkon der Hofburg am Heldenplatz, von dem der "Anschluss" verkündet wurde ...
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Soiled
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1164

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Soiled » Samstag 21. September 2019, 06:49

Eine monströse Dürer-Ausstellung in der Albertina. War einen Tag vor der eigentlichen Eröffnung da, sobald die Leute reinlassen wird es voraussichtlich proppenvoll.
Und natürlich war es der Hammer. Ich wurde komisch angeguckt, weil ich debil kichernd durch die Räume lief ...
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, que ceux même qui sont les plus difficiles à contenter en toute autre chose, n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont. - René Descartes -

Bloody Arthur
Beiträge: 729
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 27

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Bloody Arthur » Dienstag 24. September 2019, 21:55

Letzte Woche war ich mal wieder in der "Galerie Holger John". Zur Zeit ist da ne Ausstellung namens "(Deutsch) Schauhasen - Kunst und Politik" oder so... Von vielen verschiedenen Künstlern. Es geht hauptsächlich um das erstarken der Rechten oder anderen politischen Extremen und auch um die Reaktionen darauf. Vieles, sogar das Meiste, war sehr sehenswert. Teilweise provokant, teilweise lustig... Einfach sehenswert und anregend, ich war 2 mal drin... Es hing auch ein Bild von A.R. Penck drin... war aber nicht das interessanteste^^


Und heute in irgend ner, zu 80% komplett langweiligen, Ausstellung im Kraftwerk Mitte... Ungefähr 13 Ausstellungsstücke von 7 verschiedenen Leuten oder so... Alles schon 1000 mal gesehen.... Ich meine jetzt mal im ernst, haben diese Leute nicht einen einzigen Funken von Individualität? Mir geht es ja nun wirklich nicht so sehr um handwerkliches Können, eigentlich sogar kaum bis nicht ... Aber Irgendetwas das ausgedrückt werden muss, einen einzigen Grund zum erzeugen der Kunst sollte es doch geben...
...Das Meiste (Von 13 Sachen) war einfach nur klischeehaft und schlecht.... Leider... Das da ca. 30 extrem wichtige Studenten rumgelaufen sind, die gerade irgend ne Sitzung abgehalten haben, hat die Sache nicht besser gemacht.
Ich muss aber sagen, die 2 Sachen die nicht total scheiße waren, waren schon schön, erbarmungslos geklaut aber schön...

Bloody Arthur
Beiträge: 729
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 27

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Bloody Arthur » Samstag 5. Oktober 2019, 17:52

Ich war gestern in der Ausstellungseröffnung zur großen A.R. Penck/Ralf Winkler Ausstellung im Albertinum.
Von den ganzen DDR "Untergrund-Künstlern" ist er wohl der bekannteste. Ich muss zugeben dass ich ihn aus irgendeinem Grund nie so richtig auf dem Schirm hatte, natürlich, den einen oder anderen Bildband habe ich durchgeblättert. Aber andere Zeitgenossen von ihm bzw. die Leute, die kurz nach ihm starteten (Klaus Häner Springmühl usw.) haben mich immer mehr interessiert.
Das hat sich jetzt geändert, denn diese recht umfassende Werkschau, seiner Frühen Kunst, hat mich überaus beeindruckt. Unglaublich wie stimmig sein Zeichenstil in sich ist, und wie direkt die Aussagen der Bilder sind, ohne jemals Plump zu wirken... Da gabs einige Sachen, die habe ich so noch nie irgendwo gesehen.
Zusätzlich gab es einige Bilder von Strawalde usw. zu sehen, die ja Einfluss auf ihn hatten... Sehr schön...
https://www.sachsen-fernsehen.de/a-r-pe ... um-670281/

Außerdem gabs mehrere Reden und ein kleines Konzert von Karoline Schulz und Georg W. Wagner. Das war so... äh... sehr langsamer Freejazz? Jedenfalls mit Bassflöte und Percussion. Hat mir ganz gut gefallen, ich fand es sogar ein wenig düster. Das könnte aber sicherlich hineininterpretiert sein.

blacksister´s ghost
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 1163

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von blacksister´s ghost » Sonntag 6. Oktober 2019, 18:40

GOTT......wo soll ich da nur anfangen?!

Also da wäre eine Führung durch Buchenwald. Von der Führung hatte ich mir etwas mehr erhofft...gut, den Rest hätte ich mir auch noch allein ansehen können. Aber das Wetter wurde dann extrem beschissen, dass ich zum Schluß sogar auf der Toilette der Cafeterie meine Hosenbeine, unter diesem Gebläse zum Hände trocknen, getrocknet hab. Die meisten Punkte bzw. erhaltenen Gebäude wurden abgearbeitet. Es war auch informativ. Auf die Fragen, die man hatte wurde eingegangen. Ich hätte aber z.B. gerne noch diese Goethe-Eiche gesehen und das Areal abgelaufen. Bei manchen Dingen konnt ich auch nur mit dem Kopf schütteln und es war mitunter schwer vorstellbar, dass die Dinge, die man dort sah wirklich benutzt wurden. Alles in allem hab ich´s aber nich bereut.

Dann wäre noch eine Führung durch die Wartburg. Auch sehr interessant. Von der Enstehung bis hin zu Luthers Aufenthalt wurde viel erwähnt und gezeigt. Nur der Aufstieg dort hin war etwas hart.

Direkt Austellungen betreffend hat die Nostalgikerin in mir, das Kind geweckt und so hab ich mir eine Privatsammlung von Puppenstuben und Kaufmannsläden angesehen. Ich weiß gar nich mehr wie alt dort das älteste Stück war aber ich weiß, dass dort Dinge von 1920 dabei waren und viel auch Eigenanfertigung war. War nett anzusehen.

Und zum Schluß hätte ich noch eine Ausstellung zum Thema "Haft - Diktatur - Revolutuion" der Zeit 1949 bis 1989 in Thüringen im Angebot. Wobei ich sagen muß, dass mich die Sache mit der Haft am meisten interssiert hat. Mit dem anderen hab ich mich gar nich weiter befasst. Aber da war noch der alte Zellentrakt der Männer erhalten, was natürlich auch wieder mein Lost Places-Herz berührte. Ich mag ja so Orte, die was erzählen. Interessant war auch, dass dort ein Film mit Zeitzeugenberichten lief und auch alte Briefe ausgestellt waren. Auch total interessant gewesen.

Bloody Arthur
Beiträge: 729
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 27

Re: In welcher Ausstellung wart ihr zuletzt?

Beitrag von Bloody Arthur » Sonntag 6. Oktober 2019, 19:03

@blacksister´s ghost
Das klingt alles sehr, sehr interessant :)
Ich beneide dich ein wenig ;)

Antworten