Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Religionen, Wissenschaften, Theorien etc.
SchwarzeKatz
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 447
Gender:

Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von SchwarzeKatz » Montag 9. Juli 2018, 15:48

Der Thread soll jetzt nicht als todernst aufgefasst werden,sondern eher mit Humor.
Ein Horoskop besteht ja nicht nur aus dem Sternzeichen allein,sprich in dem Zeichen in dem sich die Sonne,während der Geburt aufhielt.^^
Dennoch muss ich sagen ,dass mir bei vielen Leuten , die unter dem selben Zeichen geboren wurden,die selben Charaktereigenschaften auffielen.
Wenn ich also z.B schreibe ich mag z.B Widder nicht,dann mag ich gewisse Eigenschaften von Widdern nicht,d.H aber nicht ,dass ich jeden Widder von vorn herein oder generell doof finde.
Ich hoffe auch,das es hier nicht zum "Ich glaube nicht an Astrologie"-Thread ausartet,denn wie ich schrieb, ist das Ganze eher mit Humor zu nehmen.

Also los geht´s ...

Widder(in) :

Positiv:
Als Kumpel oder Bekannte super,die scheinen (mir) fast jeden Scheiss mit zu machen.
Es sind definitiv keine Langweiler und ich mag deren Esprit.
Die fackeln nicht lange.

Negativ: Manchmal zu launisch und impulsiv,das Handeln kommt vorm (Nach)denken.
"Elefant im Porzellanladen"..das kann verletzen.
Die Kehrseite des nicht lange fackeln...xD
Fazit : Geht so bis eher nicht.

Stier(in):

Positiv:
Ich mag die ruhige und besonnene Art der Stiere.
Sie wissen das Leben zu geniessen.
Verlässliche und naturverbundene Menschen.

Negativ:
Oftmals sind sie mir zu materialistisch und genusssüchtig.
Die Trägheit und Sturheit kann auch lästig werden.
Fazit: Gut

Zwillinge:

Positiv:
Komme ich eigentlich sehr gut mit aus.
Ich kann mich stundenlang mit ihnen unterhalten.
Empfinde sie als sehr humorvoll und nachdenklich.

Negativ:
Sie können Geheimnisse selten für sich behalten,tratschsüchtig.
Zu sprunghaft und denen wird es in einer Tour langweilig.
Fazit : gut bis sehr gut.

Krebs(in):

Positiv:
Empfinde sie als sehr warmherzige Familienmenschen, mit denen man tiefsinnige Gespräche führen kann.

Negativ:
Stubenhocker und oft zu sehr in der in der Vergangenheit lebend.
Fazit : geht so bis gut.

Löwe:

Positiv :
Warmherzig,Grosszügig,charismatisch ...die fallen mir irgendwie immer auf.

Negativ : manchmal regelrecht narzisstisch und krampfhaft im Mittelpunkt stehen wollend.
Ansonsten kommt bei Nichtbeachung die "tiefe" Depression.
Fazit: Gut

Jungfrau:

Positiv: Als Freund ,Kind Spitze.
Zuverlässig,Vernünftig,kritisch...*mein Sohn ist Jungfrau* ..aber eher ein Chaot wenn es um Ordnung geht.*kann manchmal auch genau anders herum sein*

Negativ:
zu nörgelnd und kritisch,vertragen selbst aber null Kritik.*das kann nerven*
als Partner ,no go...zu langweilig.xD
Fazit: Gut.

Waage(in):

Positiv:
Ich mag deren Empfinden von Ästhetik,kann mich gut mit ihnen unterhalten.
Ziemlich tolerante Menschen.
Negativ:
Zu unentschlossen, feige und listig. *meine Erfahrung, wenn die Waage kaputt ist und falsch abwiegt*
Fazit: mäßig bis eher nicht.

Skorpion:

Positiv:
Mutig,tiefgründig,willensstark...eigentlich coole Leute.

Negativ:
oftmals zu destruktiv,rachsüchtig und was mich am meisten nervt: rechthaberisch und tyrannisch *selbst wenn die nichts drauf haben*
Fazit : Sehr gut bis geht gar nicht.

Schütze:

Da muss ich zugeben ,das ich da null Bezug zu habe.
Habe schon viele Schützen kennen gelernt ,aber aus denen kann ich mir keinen Reim machen.^^
Außer vielleicht den,dass ich sie für sehr nachdenklich und humorvoll wahrgenommen habe.
Fazit: keine Ahnung bis geht so.

Steinbock:

Positiv
Ähnlich wie bei Stier ,nur die düstere Variante davon.

Negativ: empfinde ich da kaum etwas.
Fazit: Gut bis sehr gut.

Wassermann:

Positiv:
Nonkonformisten,ich mag deren rebellische Art und Humor.

Negativ: Die spinnen und übertreiben mir manchmal zu viel.
Fazit : Gut

Fische: *bin ich selbst*

Positiv:
Mitfühlend,verträumt,sensitiv

negativ:
Zu verträumt,realitätsfremd,Helfersyndrom,lahm

Fazit: Ich komme mit anderen Fischen kaum klar xD
Be yourself,no matter what they say...

Bloody Arthur
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 329
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 26

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von Bloody Arthur » Montag 9. Juli 2018, 16:13

Oh... äh, ich muss sagen ich hab da vollkommen andere Erfahrungen/Einschätzungen als du.
Sowohl eine meiner liebsten Freundinnen als auch mein Vater sind Stiere... Und wenn ich da Worte wie "zuverlässig" oder "können das leben genießen" lese.... äh... also zumindest diese zwei ganz bestimmt nicht. :lol:
"Ruhig und besonnen" hmmm... ich glaub das hingegen, würde ich so unterschreiben.

Das Fische im allgemeinen so mitfühlend sein sollen, kann ich auch eher nicht bestätigen...(ohne dir da zu nahe treten zu wollen^^) teilweise eher im Gegenteil... ich bin mir da aber nicht so sicher.

Ich selbst bin übrigens Widder.^^
Launisch ja... impulsiv eher Nein. Und bei mir ist es eher so das ich vor lauter sinnlos-ängstlichem Nachdenken oft überhaupt nicht zum Handeln komme... Also genau das Gegenteil von dem was du beschreibst.
Den Rest des Widders kann ich schwer beurteilen bis auf das Fazit, dass würde ich als "geht immer total gut" beschreiben. :lol: :lol:

Amüsantes Thema
Aber ich glaube nicht unbedingt an Astrologie... trotzdem immer wieder spannend^^

SchwarzeKatz
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 447
Gender:

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von SchwarzeKatz » Montag 9. Juli 2018, 16:33

@Bloody Arthur

Das Ganze wird ja auch durch meine Fische- Blase gefiltert. ;)
Be yourself,no matter what they say...

witchblood
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 212
Wohnort: augsburg
Alter: 43
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von witchblood » Montag 9. Juli 2018, 18:23

hmm also ich bin zwilling, und mein schatzi is stier.. es klappt seit 10 jahren
Schwarz ist bunt genug

Phönix75
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 295
Wohnort: Berlin
Gender:

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von Phönix75 » Montag 9. Juli 2018, 20:18

Deine Stier-Einschätzung kann ich nicht ganz teilen. Bin ja selbst einer und materialistisch bis genusssüchtig bin ich nicht. Das Leben geniessen? Naja, hat stark nachgelassen. ;)

Mit welchen Sternbildern ich gut klarkomme? Sind oftmals Stiere selbst. Bei den anderen habe ich schon sowohl negative als auch positive Erfahrungen gemacht... also eher gemischt.
Nichts ist, wie es scheint.

SchwarzeKatz
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 447
Gender:

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von SchwarzeKatz » Montag 9. Juli 2018, 20:28

Och ,Mensch Leute...
ihr sollt doch nicht auf meine Einschätzung und Meinung anspringen...^^
sondern vllt eine eigene haben.^^
darum ging es hier eigntl..
hmm also ich bin zwilling, und mein schatzi is stier.. es klappt seit 10 jahren
@witchblood
Solche Aussagen interessieren null,gelten als null.ok?
Ein wenig detaillierter...hab mir hier auch "Mühe" gemacht.
Be yourself,no matter what they say...

Lylia
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 652
Wohnort: NRW (leider)
Alter: 42

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von Lylia » Dienstag 10. Juli 2018, 11:25

@SchwarzeKatz

Oh, oh Katze, Katze... :lol:

Ich bin selbst Widder und deine Beschreibungen treffen nur zum Teil auf mich zu, aber wir sollen das Thema ja auch mit Humor betrachten und darum: :P :P

Ich stellte aber sehr oft fest, dass ich nicht mit Waagen kann, irgendwie "knallt" es da häufiger als z.b mit Stieren oder auch mit Zwillingen, das erlebte ich oft im Leben. Ich kann gut mit Fischen, mit Jungfrauen und mit am aller besten mit Steinböcken warum auch immer. Es heisst ja meistens "Hornviech" streitet sich untereinander aber ich machte andere Erfahrungen was das angeht.

Nur komischerweise ist es mit Waagen ganz schlimm, da gibt es immer Diskrepanzen, sie gelten als so ausgeglichen aber ich finde sie eher pingelig bis nervig. :twisted:

Steinböcke in meinem Bekanntenkreis sind zumeist eher sehr bodenständig bis aber auch teilweise, wenig für z.b Kunst begeisterungsfähig, aber packen tatkräftig zu und können auch mal, sehr direkt werden. Dennoch: mit ihnen komme ich irwie am besten zurecht, sie sind nach meinem Empfinden immer authentisch in ihrem Handeln und Tun.

*Beitrag auch bitte mit etwas Humor betrachten* ;)
"Wer hinter meinem Rücken redet, der redet mit meinem Arsch".

Zitat: witchblood

Madred
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 232
Wohnort: Geseke
Beziehungsstatus: Verheiratet
Gender:
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von Madred » Dienstag 10. Juli 2018, 11:33

Ich werfe mal etwas in den Raum … ich bin nämlich das Sternzeichen Schlange (13. Sternzeichen) — dieses Sternzeichen ist nämlich angesetzt zwischen den 30. November und den 18. Dezember. Ich wurde am 3. Dezember geboren. Bedeutet das dann nachfolgend nicht, daß alle Eigenschaften, die man Menschen mit Sternzeichen in Verbindung setzt, gar nicht richtig stimmen? Ich denke schon, daß an dem 13. Sternzeichen was dran ist. Warum nur 12? Ich meine, daß das Jahr auch 52 Wochen hat; geteilt durch 4 ergibt das 13!

Edit_1: Es gibt ja auch eine Idee, daß das Jahr bitte aufgeteilt wird in 13 Monate. Dann hat jeder Monat immer 28 Tage (=364 Tage). Jeder Montag ist zum Beispiel immer der 1; Sylvester ist dann immer auf den Tag 365. Ist ein Schaltjahr, gibt es 2 Feiertage direkt hintereinander.

Die Zahl 13 als Unglückszahl ist im Übrigen zurückzuführen auf den Freitag den 13. Oktober 1307, als in Frankreich die Tempelritter verhaftet worden sind. Die Zahl 13 war in Rom eine Glückszahl und als dann 1453 Ostrom (Byzanz) fiel, haftetet derer Zahl nichts Gutes mehr an. Und ich meine gelesen zu haben, daß die Zahl 13 erst in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts verteufelt wurde. Genauso das man anfing auch dem Pentagram in die Ecke des Bösen zu drängen. Pentagram war im Christentum AUCH ein Schutzsymbol. In Goethes Faust konnte der Teufel nicht gebannt werden, da der Kreis des Pentagrams nicht zu war.

Nun zurück zu den Sternzeichen. Ich habe bislang noch nie an die Macht der Sternzeichen geglaubt. Die Babyloner haben ja im Altertum halt schon das 13. Sternzeichen entdeckt. Warum das nicht weiter verfolgt wurde, weiß ich nicht. Wenn ich Horoskope lese, ist das auch immer so super allgemein gehalten — da kann man, wie in der Bibel — alles hineininterpretieren. Doch wenn diese Astrologiegeschichte wahr ist, müsste man meines Erachtens auch das 13. Sternzeichen hinzuziehen — denn ansonsten wird ja alles verfälscht!

Edit_2: Ich habe mal Sternzeichen gegooglet und folgende Schwächen sind hier zum Tragen gekommen beim Schützen:
Schwächen: angeberisch, belehrend, egoistisch, eigensinnig, fanatisch, grossspurig, hochstaplerisch, masslos, missionarisch, realitätsfremd, reizbar und scheinheilig.

Und wirklich KEINE trifft hier auf mich zu. Ich hasse Angeberei und finde belehrende Leute abstoßend. Egoismus verdirbt die Welt und ich sehe mich auch nicht als eigensinnig an. Ich bin auch kein Fanatiker, weil Fanatismus bringt so etwas wie die Kreuzzüge oder die den Haß auf Flüchtlinge mit sich. Und die anderen Negativen Eigenschaften finde ich genauso zum Kotzen! Das bin alles nicht ich als Schütze!

Dann gab es noch eine ganze Reihe Vorteile: Der typische Schütze ist aktiv, aufrichtig, begeisternd, beweglich, dynamisch, direkt, ehrlich, energisch, extrovertiert, fair, feurig, freiheitsliebend, freizügig, fröhlich, grosszügig, heiter, idealistisch, inspirierend, intelligent, intuitiv, lebensbejahend, neugierig, offen, optimistisch, philosophisch, schlagfertig, selbstbewusst, sorglos, spontan, überzeugend, unterhaltsam, vielseitig, wahrheitsliebend, weitblickend, weltoffen, wissensdurstig und zielstrebig, blablablabla

Viel interessanter fande ich hingegen die Vorteile der Schlange: leidenschaftlich, optimistisch und diszipliniert.

Und genau diese Eigenschaften werden mir auch nachgesagt — und ich kann mich damit identifizieren.

SchwarzeKatz
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 447
Gender:

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von SchwarzeKatz » Donnerstag 19. Juli 2018, 13:10

@Madred

Du meinst wohl Schlangenträger...^^

Wenn man danach geht ,ist jetzt JEDER um ein Zeichen zurück gesetzt worden.Ich wäre demnach jetzt Wassermann.

Das es das 13.Zeichen bis vor kurzem nicht gab ,hat damit zu tun das wir dem männlich solaren Kalender folgen und nicht dem weiblich lunaren.*Das Patriarchat eben :mrgreen: *
Es gibt im Jahr ja auch 13 Vollmonde,sprich einmal im Jahr kommt es vor, dass es in einem Monat zwei Vollmonde gibt.
Das wird dann "blauer Mond" genannt.


Und wie ich schon am Anfang schrieb,das Ganze ist mit Humor zu nehmen.

Ein HORRORskop kann man nicht anhand des Sonnenzeichens erstellen,das ist viel komplexer.
Da gibt es noch planetare Konjunktionen,Trigone,Sextile,Oppositionen,Mondknoten,der Aszendent und Deszendent spielt eine Rolle,dann in welchem Zeichen die anderen Planeten sich zur Geburtsstunde befanden,etc.pp.Das ist quasi ein individueller kosmischer Fingerabdruck.
Von daher kann es sehr gut sein ,dass erwähnte Eigenschaften individuell überhaupt nicht zutreffen.
Ich bin auch kein typischer Fische-Charakter,das ist bloß mein Sonnenzeichen.

Mir ging es hier wirklich nur um die "reinen" 12 Archetypen. ;)
Be yourself,no matter what they say...

Bloody Arthur
Bestätigtes Mitglied
Beiträge: 329
Wohnort: Dresden
Gender:
Alter: 26

Re: Mit welchen Sternzeichen kommt ihr klar bzw. nicht?

Beitrag von Bloody Arthur » Donnerstag 19. Juli 2018, 14:15

SchwarzeKatz hat geschrieben:
Donnerstag 19. Juli 2018, 13:10

Wenn man danach geht ,ist jetzt JEDER um ein Zeichen zurück gesetzt worden.
Dann bin ich jetzt wohl ein Fisch... Blub...
SchwarzeKatz hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 15:48
Positiv:
Mitfühlend,verträumt,sensitiv

negativ:
Zu verträumt,realitätsfremd,Helfersyndrom,lahm
Stimmt alles!!! :o

Und die Fische sind plötzlich Wassermänner ... Das ist, nach meiner Erfahrung, auch viel passender... Geil :lol: :lol: :lol:

Antworten